HIlfeLiebe Clubmitglieder,
viele von Euch kennen sicherlich Olli Reil, einen unserer beliebten Clubtrainer. Aufgrund der schweren Erkrankung seiner Tochter muss er zusammen mit seiner Frau ein schweres Schicksal ertragen. Er ist nun an uns heran getreten, um Euch den folgenden Aufruf zu kommen zu lassen. Gerne hat der Vorstand diesem zugestimmt. Wir hoffen, dass viele von Euch helfen möchten oder können. 

Liebe Mitglieder, liebe Freunde,
wie der ein oder andere von euch schon gehört hat, ist unsere Tochter Lilli im Alter von zwei Jahren an einem bösartigen Hirntumor erkrankt und daran fast gestorben. Aber Lilli ist eine Kämpferin, sie wollte leben und sie will leben! Sie möchte ein Schulkind werden, das ist ihr größter Wunsch!
In den letzten vier Jahren musste sich Lilli vielen Operationen, Chemotherapien und Bestrahlungen unterziehen. Seit einem Jahr war der Tumor unter Chemotherapie stabil, wobei im Sommer diesen Jahres die Chemotherapie beendet werden musste, da Lillis Körper keine weiter Chemo verkraften konnte. Nun hat der Tumor wieder begonnen zu wachsen. Aber Lilli gilt in Deutschland als austherapiert.
Die behandelnden Ärzte unterstützen uns in der weltweiten Suche nach alternativen Behandlungsmethoden und wir konnten nach einigen Umwegen nun Kontakt zu den beiden führenden Kinderkrebszentren der Welt aufbauen.
Maureen (Lillis Mutter) hat bereits im Oktober mit Ärzten in Toronto gesprochen, die zu einer riskanten Operation bereit wären. Im Januar möchte nun das zweite Zentrum in Boston Lilli sehen und untersuchen, um eventuell Alternativen (individuelle Heilversuche) zu einer Operation zu erörtern.
Da alle Arztbesuche, Reisen sowie eventuelle Behandlungen – sei es medikamentös oder in Form einer Operation – von der Familie selbst getragen werden müssen, ist die finanzielle Belastung enorm. Lilli, ihre Schwester Mia und wir Eltern würden sich sehr über eine Unterstützung Eurerseits freuen.
Der Kindergarten den Lilli seit zwei Monaten besucht hat bereits ein Spendenkonto für Lilli bei der evangelischen Kirchengemeinde eingerichtet.

(Alle Spenden die über die Behandlungskosten hinausgehen sollten, kommen dem Verein „Hilfe für krebskranke Kinder e.V.“ in Frankfurt zu Gute.)
Wir stehen selbstverständlich gerne für Fragen zur Verfügung und bedanken uns sehr für Eure Hilfe.

Lilli, Mia, Maureen und Oliver

 

Das Spendenkonto lautet:
Ev. Kirchengemeinde Flörsheim
IBAN DE48 5125 0000 0009 0870 10
Taunus-Sparkasse
Verwendungszweck: „Lilli“