Trotz einiger Regenschauer konnten alle Spiele beendet werden. Die Damen I hatten mit der zweiten Mannschaft des TC Palmengarten einen starken Gegner zu Gast. In teilweise klaren und teilweise umkämpften Einzeln startete die Mannschaft mit einem Spielstand von 1:3 in die Doppel. Ein Doppel wurde dann deutlich gewonnen, das zweite unglücklicherweise ganz knapp im Champions Tie-Break mit 6:10 verloren. Mit dem Ergebnis von 2:4 konnte man trotz allem zufrieden sein. „In einer dennoch ausgeglichenen Partie von zwei, annähernd gleich starken Mannschaften konnte der FTC Palmengarten den Sieg nach Hause mitnehmen“ berichtet Mannschaftsführerin Stephi Hohmann.
Die Damen II haben auswärts beim Kelkheimer TEV gespielt und konnten mit einem 3:3 Erfolg weitere wichtige Punkte für die Saison holen.Die Damen III beendeten ihren Spieltag mit einem erkämpften und spannenden Sieg beim BTC GW Wiesbaden. Nachdem Giulia Bechstein souverän gewonnen hatte und Svenja Holstein leider im dritten Satz den Punkt abgeben musste, machte sich Nervosität breit, denn auch bei Alina Wölfel wendete sich das Spiel im zweiten Satz „leider“ zu Gunsten des Gegners. Alle setzten auf Sandra Winzer. Glücklicherweise und verdient gewann sie im dritten Satz. Mit einem Spielstand von 2:2 nach den Einzeln kam die Hoffnung auf einen Sieg. Das Team ging voller Ehrgeiz in die Doppel. Mit Belohnung. Giulia und Alina haben zuerst das zweite Doppel deutlich zum 3:2 gewonnen. Danach wurde auch noch das erste Doppel mit Sandra und Svenja nach einem Champions-Tie-Break gewonnen. Die Mannschaft konnte es vor Freude kaum glauben, dass sie einen so abwechslungsreichen und aufregenden Spieltag mit 4:2 gewonnen hat.
Die Damen 30 mussten zu Hause gegen das Team vom Hofheimer TC ran.
In den Einzeln konnten schnell die ersten 3 Punkte von Heidi Butterbach (6:2/6:1), Chitra Dhar Roy (6:0/6:2) und Nina Schmidbauer (6:0/6:3) geholt werden. Lediglich Katrin Stoltenow an 3 musste über drei Sätze spielen, nach 6:2/3:6 sollte der dritte Satz entscheiden. Mit Unterstützung ihres Teams konnte sie beim Spielstand von 2:5 noch 3 Matchbälle abwehren, nach einem harten Kampf zum 5:5 musste sie sich am Ende aber doch mit 6:7 geschlagen geben. Nach dieser 3:1 Führung wurden die Doppel teils im Regen gespielt. Heidi Butterbach und Nina Schmidbauer holten schnell mit 6:1/6:1 den wichtigen 4. Punkt, Katrin Stoltenow und Caro Wolz mussten sich mit 3:6/4:6 geschlagen geben. Mit dem Ergebnis von 4:2 war dies ein weiterer Sieg.
Die Damen 40 I hatten den TV Buchschlag zu Gast. In der ersten Runde konnten Dörthe Kabaßer und Katja Fischer (ausgeliehen aus der 2.Mannschaft) siegen. Die restlichen Einzel mussten leider an die Gegner abgegeben werden. Beim Spielstand von 2:4 wurde es dann schwer, denn drei Doppel zu gewinnen ist fast nicht möglich. Leider hat das erste Doppel mit Solveig Hillebrecht und Claudia Hainbuch nicht gewinnen können. Petra Pannes und Katja Fischer haben im dritten Doppel gerade noch vor der Regenpause gesiegt. Silke Kanter und Ute Walter mussten beim Spielstand von 4:6, 4:4 und 30:30 wegen Regen pausieren. Nach der Regenpause waren die Gegner leider besser. Insgesamt war ein 3:6 zwar schade aber das Team aus Buchschlag war einfach besser.
Die Damen 40 II sind ins nördliche Rockenberg gefahren und haben etwas Landluft geschnuppert. Dort entwickelte sich eine ausgeglichen Partie. Nach den Einzeln wurde ein Unentschieden von 2:2 erreicht. Auch die Doppel haben sich die Mannschaften mit je einem Sieg gerecht aufgeteilt. Mit einem 3:3 Endstand bleibt das Team an der Tabellenspitze.
Die Herren 50 haben sich über die netten Gäste aus Ruppertshain gefreut. In der ersten Runde gewann Frank Bechstein klar in zwei Sätzen während Stefan Weikl sein Spiel im dritten Satz an die Gegner zum 1:1 abgeben musste. Danach konnten Christopher Kern in zwei und Werner Schneider in drei Sätzen noch zwei weitere Siege zum 3:1 holen. Mit diesem Vorsprung konnte man entspannt die Doppel beginnen. Werner Schneider und Christopher Kern haben es leider nicht geschafft zu siegen. Stefan Weikl und Frank Bechstein holten dann den Siegpunkt zum 4:2 Endstand. Mannschaftsführer Klaus Heckemöller betreute und motivierte seine Spieler während der Matches und freute sich besonders über den zweiten Sieg der Saison, mit dem das Team Tabellenführer bleibt.

Ute Walter