Nach mehreren Aufstiegen im letzten Jahr gibt es auch dieses Jahr wieder einige Aufsteiger/innen-Mannschaften.
Am Samstag trat die U12 Junioren Mannschaft des KTCs zu ihrem letzten Medenspiel beim Hochheimer STV an. Fábio Manuel dos Santos erkämpfte sich mit dem Sieg seines Einzels den ersten Punkt für das Krifteler Team, während sich Finn Kromer seinem Gegner in drei Sätzen knapp geschlagen geben musste. Durch die weitren Siege von Philip Härder und Nils Kromer gingen die Krifteler nach den Einzeln mit 3:1 in Führung. Auch die beiden Doppel mit Alexander Bigatà Dearth und Finn Kromer sowie Fábio Manuel dos Santos und Nils Kromer, konnten gewonnen werden. Mit diesem 5:1-Sieg haben die U12-Junioren alle 5 Medenspiele der Saison gewonnen und sich als Tabellenführer den Aufstieg gesichert. Alle Spieler und Eltern waren „überglücklich“ nach dieser tollen Saison. Die Jungs haben gut harmoniert, gekämpft und sich gegenseitig motiviert. Philip, Nils und Fábio hatten außerdem ihren persönlichen Erfolg und sind von der Leistungsklasse 23 in die 22 aufgestiegen.Die Damen III und die Damen 30 waren bereits vor dem letzten Spieltag aufgestiegen. Diese beiden Teams sowie die Mannschaft der Damen 40 II haben zwei Aufstiege in Folge in den beiden letzten Jahren geschafft. Die Damen 30 werden am nächsten Samstag ihr letztes Spiel in Seulberg nachholen. Die Damen 40 I haben mit einem spannenden letzten Spiel und einem 5:4 Sieg die Saison mit dem 4. Tabellenplatz in der Gruppenliga beendet. Die Damen 40 II konnten mit einem klaren 6:0 ihre Tabellenspitze bestätigen und werden nächstes Jahr auch in der Gruppenliga spielen.
Nachdem die Herren 40 ihr vorletztes Spiel in Stadtallendorf souverän mit 6:0 für sich entschieden hatten, kam es im letzten Saisonspiel zum Finalissima in Eltville gegen BW Hattenheim. Die Gegner hatten bis dahin alle Spiele souverän gewonnen und für die Tabellenspitze wäre ein 5:1 Sieg der Krifteler erforderlich gewesen. Die Voraussetzungen waren nicht optimal. Der Schweizer Mannschaftsführer Christian Bernhard musste sich trotz Rückenproblemen selbst aufstellen, da der fliegende Holländer Maarten Wolterink am Sonntag auf Heimatbesuch war. Hattenheim hingegen trat wie zu erwarten in Bestbesetzung an. Die erste Runde verlief nach Plan: Werner Schneider war gegen einen starken Gegner chancenlos während Jens Härder sehr stark spielte und seinen höherklassierten Gegner souverän bezwang. Christian Bernhard wehrte sich tapfer, musste aber dem Gegner den Vortritt lassen. Das Highlight des Tages war der Kampf von Volker Karg, der nach über 3 Stunden Spielzeit seinen Gegner bezwang. Somit war BW Hattenheim bereits vor den Doppeln verdient aufgestiegen. Das entscheidende Doppel wurde mit 10:8 im dritten Satz zum Gesamtergebnis 2:4 verloren – ein 3:3 wurde damit leider knapp verfehlt. Somit schließen die Herren 40 die Saison auf dem 2. Platz ab. Als Aufsteiger vom letzten Jahr eine sehr erfreuliche Saison. Hervorragend hat sich Maarten Wolterink in die Mannschaft integriert und wenn es den Kriftelern nächstes Jahr gelingt alle Ausländer regelkonform aufzustellen ist eine Bestätigung dieses Resultats nächstes Jahr sicherlich wieder möglich.
Sportwart des KTC Christian Bernhard würdigte die Erfolge am vergangenen Sonntag in einem kleinen Rahmen und einer kleinen Feier mit Prosecco, Bier & Pizza bei herrlichem Wetter auf der Anlage des KTC.